Incentive Lappland

Ein Wochenende in Lappland. Für viele ist dies ein unerreichbarer Traum, den man nur in Reiseprogramme im Fernsehen sehen kann. Aber wenn Sie bei der Vibe Group arbeiten, ist dieser Traum plötzlich in greifbare Nähe gerückt. Letzte Woche reisten einige Glückspilze in das Land von metertiefem Schnee, Huskys und Nordlicht. Es war ein Abenteuer, das man nie vergessen wird und das perfekt zur DNA der Vibe Group passt. Hier ist ein Reisebericht, auf das man neidisch sein kann.:


Abreise

Das Programm für das Wochenende wurde nur einen Tag im Voraus angekündigt. So wussten die Vibers, die auf Abenteuer gehen durften, nicht wirklich, was sie erwartete. Die einzige Gewissheit war, dass es brillant werden würde. Eine einzigartige Reise, die die Authentizität unserer DNA unterstreicht. Die Atmosphäre war am Flughafen Schiphol sofort spürbar. Nachdem wirklich Vibe-Mützen verteilt worden waren, ging die Gruppe in das Flugzeug. Die Reise in den hohen Norden begann.

Gleich los auf den Schneemobilen

Mit einem Umstieg in Helsinki kam die Gruppe schließlich in Ivalo an. Es war noch nicht möglich, sich von der Reise zu erholen. Die Koffer wurden in ein Taxi geworfen und die Gruppe in spezielle Thermoanzüge gesteckt. Zeit, die Geschwindigkeit etwas zu erhöhen. Es standen Schneemobile bereit für eine Reise durch die kühle Dunkelheit Lapplands. Ein magisches Ereignis, das sich auf Papier kaum erzählen lässt.

Das Fahren mit dem Schneemobil mag sehr einfach erscheinen, einige Vibers sind jedoch ein paar Mal (buchstäblich) aus der Kurve geflogen, woraufhin sie ausgegraben werden mussten. Als mal wieder der x-te Viber bis zu seinem Nabel im Schnee lag, war es Zeit für eine kurze Pause. In der totalen Dunkelheit wurde ein Lagerfeuer angezündet und Beerensaft getrunken. Danach wurde plötzlich der Sportstand auf den Scootern entdeckt und die Geschwindigkeitsteufel haben sich wirklich losgerissen, was zu Schneefressen führte. Zum Glück sind alle unbeschädigt am nächsten Ziel angekommen.

Entspannung

Während das Adrenalin noch durch die Adern floss, war es an der Zeit, ein köstliches Abendessen zu genießen und dann Sauna und Whirlpool auszuprobieren. Auch die Bar war geöffnet. Bis in die späten Morgenstunden wurden Geschichten vor dem Kamin erzählt. Und natürlich haben sich alle Zeit genommen, um sich den schönen Sternenhimmel anzusehen, in der Hoffnung auf dieses eine grüne Licht. Leider tauchte das Nordlicht nicht auf und war Zeit, ins Bett zu gehen. Das war eine ziemliche Herausforderung für einige der Vibers, denn einige Leute hielten es plötzlich für eine gute Idee, alleine in den eiskalten Wald zu gehen. Glücklicherweise waren einige der anderen Vibers noch bei Sinnen und fand schließlich jeder sein eigenes Bett.

Langlaufskifahren

Natürlich begann der Tag mit einem leckeren und reichhaltigen Frühstück. Danach war es Zeit für original lappländische Morgengymnastik: ein Workshop zum Langlaufen. Mit nur wenigen Stunden Schlaf begann eine fünf Kilometer lange Reise, die dabei noch bergauf ging. Wie es sich herausstellte, das perfekte Mittel gegen den Kater. Auch wenn einige Vibers eher wie Fische auf dem Trockenen aussahen. Ein Skifahrer gelang es sogar, seinen Ski zu brechen. Am Ende haben zehn Personen die schwierige Reise überstanden. Sie hatten die Dynamik in unserer DNA nicht vergessen. Die restlichen sechs wurden später aufgefunden im Restaurant.

Eisfischen

Das Frühstück wurde auch am letzten Tag dieses schönen Abenteuers serviert. Vor der Rückfahrt stand noch eine fantastische Aktivität auf dem Programm. Die einzige echte Vibe Husky-Safari. Die Huskies waren voller Begeisterung und die Vibers, trotz der Müdigkeit, auch. Ein letztes Mal wurde die Geschwindigkeit deutlich erhöht. Leider war es schon Zeit, zum Flughafen zu fahren.
Dieser Anreiz war vielleicht der fetteste je. Eine einmalige Erfahrung mit Kollegen, die noch lange diskutiert wird.

Husky-Safari

Aber das eisige Abenteuer war noch nicht vorbei. Weil das Eisfischen noch im Zeitplan lag. Und das war harte Arbeit. Das Eis war einen Meter dick und das Loch musste man selbst bohren. Ganze 0 Fische wurden gefangen, zum Glück wurde das Abendessen vorher arrangiert.
Nach dem Abendessen sollte das pulsierende Nachtleben von Saariselka entdeckt werden. Das war einigermaßen enttäuschend. Die Bowlingbahn erwies sich schließlich als die unterhaltsamste, und dort fand man auch die Vibe.


Wann werden wir dich bei Vibe Group sehen?